Skip to main content

Immer mehr heiße Tage

Hitzemessung im Waghäuseler Garten: „Es sieht nicht gut aus“

Der menschengemachte globale Temperaturanstieg soll auf 1,5 Grad begrenzt werden – das klingt nicht nach viel. Tatsächlich aber sind die Temperaturausschläge, die der Klimawandel am Oberrhein seit den 70er Jahren mit sich bringt, mitunter extrem bis tödlich.

Wetter und Wolken sind ihre Leidenschaft: Seit über 35 Jahren haben Ingeborg und Rolf Herber aus Kirrlach eine Klimastation des Deutschen Wetterdienstes im Garten stehen. Diese misst und übermittelt die Daten seit einigen Jahren aber automatisch.
Messdaten seit 1986: Aus dem Garten von Inge und Rolf Herber aus Waghäusel-Kirrlach stammen die Temperaturwerte von einem der heißesten Orte Deutschlands. Foto: Torsten Ochs

Kostenlos weiterlesen

Registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail-Adresse, um alle Artikel auf bnn.de 7 Tage lang kostenlos zu lesen. Sie gehen damit kein Risiko ein. Denn die Registrierung geht auf keinen Fall in ein Abo über – versprochen!

Bei der Nutzung unseres Angebots gelten unsere AGB und die Widerrufsbelehrung. Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN sind berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang