Skip to main content

Auch psychische Leiden nehmen zu

„Homeoffice-Leichen“ und Haltungsschäden: Physiotherapeuten in der Hardt sind gefragt

Physiotherapeuten sind gefragte Leute: Das könnte auch mit Corona und Homeoffice zu tun zu haben. Die Beschwerden scheinen zuzunehmen. Die Patienten kommen mit Haltungsschäden oder Rückenproblemen in die Praxen in der Hardt.

Die Folgen von Homeoffice auf der Liege: Therapeutin Claudia Schneider schwört auf eine ganzheitliche Behandlung ihrer Patienten. Sie leiden derzeit vermehrt unter Rückenproblemen. Foto: Rüdiger Homberg

Seit beinahe eineinhalb Jahren sind die Menschen in Deutschland – und damit auch in der Hardt – von der Corona-Pandemie und den Folgen geplagt. Eine davon ist, dass bis dahin vielmals verschmähtes Homeoffice einen davor ungeahnten Aufschwung erlebt hat.

Wer vorher Tag für Tag im Büro am Computer gesessen ist, sollte, falls die technischen Voraussetzungen gegeben waren, große Teile der Arbeit vom heimischen PC oder Laptop aus erledigen. Doch die Voraussetzungen dafür waren häufig denkbar ungünstig.

Patienten mit Computerrücken und Mausarm

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang