Skip to main content

Gastronomin kritisiert die Politik

Frühstück erlaubt, Abendessen verboten: Corona-Regeln verwirren Hotelgäste im Landkreis Karlsruhe

Die Corona-Verordnung sorgt im nördlichen Landkreis Karlsruhe für Verwirrung. In einem Restaurant dürfen dieselben Hotelgäste, die morgens dort frühstücken, abends nicht zum Essen kommen. Das Sozialministerium erklärt, warum.

Ausnahme trotz Corona: Hotelgäste dürfen weiterhin bewirtet werden. Das kann mitunter für Verwirrung sorgen – wie in einem Fall im nördlichen Landkreis Karlsruhe. Foto: Frank Rumpenhorst picture alliance/dpa

Die Corona-Verordnung treibt kuriose Blüten: In einem Restaurant im nördlichen Landkreis Karlsruhe dürfen Hotelgäste zwar frühstücken, nicht aber zu Abend essen. Die Betreiberin hat dafür kein Verständnis. Auch viele Reisende wundern sich.

Sabrina Müller (Name geändert) ist fassungslos. „Ich verstehe nicht, was das soll“, schimpft sie, „das ist lächerlich.“ Über ihrem Restaurant befindet sich ein Hotel, das entsprechend den Corona-Regeln auch im Lockdown Gäste beherbergen darf – allerdings ausschließlich Geschäftsreisende.

Hotelgäste dürfen zum Abendessen nicht ins Restaurant

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang