Skip to main content

Schaden von 10.000 Euro

Feuerwehr verhindert größeren Schaden bei Dachstuhl-Brand in Pfinztal

Am Sonntagnachmitag hat in Pfinztal-Kleinsteinbach ein Dachstuhl gebrannt. Nachdem der Bewohner des Hauses sich selbst mit Wasser-Eimern versuchte, konnte die Feuerwehr den Brand löschen.

Über die Drehleiter konnte die Feuerwehr den Dachstuhlbrand in Pfinztal-Kleinsteinbach löschen. Foto: Fabian Geier/Einsatz-Report24

Zu einem Dachstuhlbrand in Pfinztal-Kleinsteinbach im Landkreis Karlsruhe wurde die Feuerwehr am Sonntagnachmittag gerufen. Wie die Polizei Karlsruhe mitteilte, hatte sich dort in einem Wohnhaus die Bitumen-Abdichtung im Kamin-Bereich stark erhitzt und entzündet, wodurch ein Dachbalken in Brand gesetzt wurde.

Der Hausbewohner versuchte zunächst, den Brand selbst mit Wasser-Eimern zu löschen. Die mit acht Fahrzeugen und 43 Einsatzkräften angerückte Feuerwehr bekämpfte das Feuer über die Drehleiter und konnte es dann auch löschen. Verletzt wurde bei dem Brand niemand, am Gebäude entstand ein Sachschaden von 10.000 Euro.

nach oben Zurück zum Seitenanfang