Skip to main content

Unwetter

Wie gut sind die Gemeinden in Pfinztal und Weingarten auf Starkregen und Hochwasser vorbereitet?

Starkregen und Unwetter nehmen zu. Binnen weniger Minuten sind die Fluten da. Was können die Gemeinden der Region dagegen tun?

Zerstörter Weg und demoliertes Kunstwerk: Ein Unwetter riss den Skulpturenweg im Pfinztaler Ortsteil Kleinsteinbach in Mitleidenschaft. Foto: Peter Hakenjos

Der Bocksbach in Kleinsteinbach fließt dahin, als ob er kein Wässerchen trüben könnte. Dass er anders kann, hat er in jüngster Vergangenheit allerdings mehrfach bewiesen. Binnen kurzer Zeit fegte der Bach regelrecht aus seinem Bett und riss alles mit sich, was nicht niet- und nagelfest war. Der Grund dafür: extreme Starkregenereignisse.

„Bis hierher kam das Wasser“, berichtet ein Anwohner in Kleinsteinbach, dessen Haus in unmittelbarer Nähe zu dem Bach liegt. Mit der Hand deutet er auf die Hauswand. Gut 20 Zentimeter hoch muss an dieser Stelle das Wasser gestanden haben.

Alles darunter, Keller und Wohnungseingang, waren überschwemmt. Auch die nahegelegene B10 bekam die Fluten des Bocksbachs ab. An der Uferböschung sieht man noch, wie der Bach gewütet haben muss.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang