Skip to main content

Zeugen gesucht

Nach Unfall mit Motorradfahrerin: Autofahrer macht sich bei Rheinstetten aus dem Staub

Die Polizei Rheinstetten ermittelt in einem Fall von Unfallflucht. Nachdem eine Motorradfahrerin wegen eines abrupten Bremsmanövers stürzte, floh ein beteiligter Autofahrer von der Unfallstelle.

Die Polizei hofft auf Hinweise aus der Bevölkerung. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Ein unbekannter Autofahrer hat am Mittwochmorgen auf der B36 bei Rheinstetten einen Unfall verursacht und anschließend das Weite gesucht. Wie die Polizei mitteilte, fuhr eine Motorradfahrerin gegen 7.45 Uhr von Rastatt kommend in Richtung Karlsruhe.

Im Kreuzungsbereich der Kreisstraße 3581 wollte sie an der Ampel nach links in die Querspange abbiegen, um in Richtung des Kreisverkehrs zu gelangen. Vor ihr fuhr zu diesem Zeitpunkt auf dem linken Fahrstreifen ein Pkw, der aufgrund einer roten Ampel sein Fahrzeug plötzlich stark abbremste.

Um einen Zusammenstoß zu verhindern, stieg die Motorradfahrerin ebenfalls in die Bremsen, verlor dabei jedoch die Kontrolle und stürzte mit ihrem Zweirad auf die Straße.

Obwohl er den Sturz mitbekommen haben muss, kümmerte der Autofahrer sich nicht um die Frau und setzte seine Fahrt unbehelligt fort.

Der Polizeiposten Rheinstetten ist nun auf der Suche nach dem flüchtigen Autofahrer. Er soll zum Zeitpunkt des Unfalls in einem grauen oder blauen Pkw unterwegs gewesen sein.

Polizei sucht Zeugen

Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer (0 72 42) 9 34 80 zu melden.



nach oben Zurück zum Seitenanfang