Skip to main content

„Traumherbst“ sorgt für guten Rotwein

Gute Qualität, weniger Ertrag: Weinernte im Kraichgau ist in vollem Gange

An sechs Wochen lesen Winzer David Klenert und seine Erntehelfer 14 Hektar Weinberge. Pro Hektar gewinnt er etwa 5.000 Liter Wein. Durch den Frost im Frühjahr rechnet der Winzer aus Kraichtal mit rund 20 Prozent weniger Ertrag.

Zufrieden mit der Qualität: Bei Winzer David Klenert hat die Weinlese begonnen. Foto: Tanja Schmith

Nur die süßen roten Trauben landen im Eimer: Im Weinberg bei Kürnbach von Winzer David Klenert wird gerade der Grauburgunder geerntet. Beim Münzesheimer Winzer begann die Weinlese am 4. September mit der Sorte Auxerrois, nun sind die Burgunder-Trauben reif. Durch den Frost im Frühjahr werden allerdings nicht alle Trauben am Weinberg vom Winzer und seinen Erntehelfern gelesen.

Rund 50 Prozent der Flächen waren im Frühjahr vom Frost betroffen. „In diesem Jahr müssen wir hier zweimal ernten“, sagt David Klenert. Dank des warmen, trockenen Wetters können die durch Frostschäden bisher unreifen, grünen Früchte nachreifen. In etwa fünf Wochen müssen die Helfer nochmal am gleichen Weinberg mit anpacken.

Weiterlesen? Registrieren!

  • Zugriff auf alle Inhalte von BNN+
  • Kostenlos bis Jahresende, kein automatisches Abo
  • Weniger Werbung
Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang