Skip to main content

Erste Auslandsreise alleine

Das hat ein 21-jährige Zimmermann aus Zeutern bei seiner Arbeit in Kanada gelernt

Ruven Dreher wollte eigentlich nach Neuseeland, um als Zimmermann zu arbeiten. Kurzfristig musste er sich umentscheiden und verbrachte ein halbes Jahr im kanadischen Vancouver. Ein prägendes Erlebnis, wie er berichtet.

Bei der Arbeit: Ruven Dreher auf dem 14. Stock in Vancouver in British Columbia. Foto: Mitchell Toenz

Von Annika Mamat

„Mein Vater war auch Zimmerer, mein Opa war Schreiner, eigentlich die ganze Familie. Und ich habe auch früher schon gern mit Holz gearbeitet und so bin ich darauf gekommen.“ Der 21-jährige Ruven Dreher aus Zeutern hat nach seinem Schulabschluss mit der dreijährigen Ausbildung zum Zimmerer angefangen, wie es in seiner Familie Tradition ist.

Nach Abschluss der Ausbildung bei der Firma Leiser Holzbau in Zeutern hat er erfolgreich seine Gesellenprüfung abgeschlossen. Danach wollte er jedoch noch neue Erfahrungen machen. „Ich wollte noch etwas anderes sehen“, erzählt Ruven Dreher. Bei Leiser Holzbau in Zeutern habe er gelernt, wollte aber noch unbedingt ins Ausland. „Und in Kanada bauen sie ja auch viel aus Holz“, sagt er.

Weiterlesen? Registrieren!

  • Zugriff auf alle Inhalte von BNN+
  • Kostenlos bis Jahresende, kein automatisches Abo
  • Weniger Werbung
Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang