Im Bus saßen zum Unfallzeitpunkt keine Fahrgäste. | Foto: Obert

Mehr als 120.000 Euro Schaden

Bus außer Kontrolle: Spur der Verwüstung in Ettlingen

Anzeige

Am Montagmorgen hat es mächtig gekracht in Ettlingen: In der Rheinstraße hat ein außer Kontrolle geratener Bus auf seiner Fahrt elf Autos beschädigt. Auf einer Strecke von rund 160 Metern zog der Bus eine Spur der Verwüstung hinter sich her.

Auch eine Hauswand und ein Baum wurden bei der Crash-Fahrt in Mitleidenschaft gezogen. Laut Informationen der Polizei ereignete sich der Unfall gegen 7.50 Uhr. Der 46-jährige Busfahrer verlor nach einem medizinischen Notfall die Kontrolle über sein Gefährt – dieses kam von der Straße ab und schob insgesamt elf Autos zusammen. Außer Kontrolle pendelte der Bus von links nach rechts und erwischte jeweils am Straßenrand die geparkten Autos.

Mehr als 120.000 Euro Schaden

Gegen 11.30 Uhr war die Unfallstelle, die sich über eine Länge von 160 Metern erstreckte, geräumt. Probleme gab es, schnellstmöglich genügend Abschleppfahrzeuge zu organisieren – neun Pkw mussten abgeschleppt werden. Durch großes Glück kamen abgesehen von dem leicht verletzten Busfahrer keine Personen zu Schaden. Auf der stark frequentierten Straße kam zum Unfallzeitpunkt auch kein Gegenverkehr in die Quere.

Großes Glück im Unglück zudem: Im Bus saßen zum Unfallzeitpunkt keine Fahrgäste. Die Polizei schätzt den entstandenen Sachschaden auf mehr als 120.000 Euro.

Busfahrer werden laut Karlsruher Verkehrsverbund (KVV) regelmäßig medizinisch untersucht. Europaweit vorgeschrieben sei für Busfahrer: Ein umfassender Gesundheitscheck bei der Einstellung und in der Folge eine medizinische Untersuchung alle fünf Jahre.