Die Rheinbrücke bei Maxau wird in der Nacht von Samstag, 24. August, auf Sonntag, 25. August, erneut voll für den Verkehr gesperrt. | Foto: Kuld

Sanierung schreitet voran

Rheinbrücke Karlsruhe von Samstag auf Sonntag erneut gesperrt

Anzeige

Seit Anfang des Jahres wird die Rheinbrücke Maxau saniert. Nun wird die Brücke zwischen an diesem Samstag, 24. August, 23 Uhr und Sonntag, 25. August, 8 Uhr erneut voll für den Verkehr gesperrt. Wer trotzdem über den Fluss will, muss entweder einen Umweg in Kauf nehmen oder auf die Schienen umsteigen: Die Albtal-Verkehrs-Gesellschaft bietet zwei zusätzliche Zugverbindungen auf der Linie S52 zwischen Wörth (Rhein) und Germersheim als Alternative an.

Am 25. August fährt in den Morgenstunden eine zusätzliche Stadtbahn von Germersheim nach Wörth. Abfahrt in Germersheim ist um 4.37 Uhr. Die Bahn erreicht Wörth um 5.09 Uhr. In der Gegenrichtung fährt die Bahn der Linie S52 um 6.09 Uhr von Wörth nach Norden. Ankunft in Germersheim ist um 6.40 Uhr.

Zwei weitere Vollsperrungen

Eine weitere große Baumaßnahme während der Sanierung der Brücke ist die Betonierung. Diese soll nach jüngstem Sachstand während zweier weiterer Vollsperrungen im September/Oktober erfolgen. Planmäßig ist vorgesehen, dass die Sanierung der Brücke über den Rhein zum Jahresende abgeschlossen ist.

Die AVG und DB Region sind bemüht, während der Sanierungsarbeiten auch an den Werktagen zusätzliche Zugverbindungen als Alternative über die wichtige Verkehrsader anzubieten. Wer trotzdem mit dem Auto über den Rhein will, hat mehrere Möglichkeiten: Option A: die Rheinbrücke Germersheim im Zuge der B35, Umweg rund 60 Kilometer. Option B: Staustufe Iffezheim im Zuge der B500, Umweg rund 60 Kilometer. Option C: Fähren Leimersheim/Leopoldshafen oder Neuburg/Neuburgweier.

Hilfe zum BNN-Newsletter