Langsam setzt sich das Line-Up-Puzzle für "Das Fest" 2019 zusammen: Am Mittwoch haben die Organisatoren drei weitere Acts für die Hauptbühne bekannt gegeben. | Foto: Hora

Auf der Hauptbühne

Weitere Acts bekannt: „Rival Sons“ bei „Das Fest“

Anzeige

Langsam setzt sich das Line-Up-Puzzle für „Das Fest“ 2019 zusammen: Am Mittwoch haben die Organisatoren drei weitere Acts für die Hauptbühne bekannt gegeben.

Das 35. Festival vom 19. bis 21. Juli in der Karlsruher Günther-Klotz-Anlage wird der Schweizer Singer-Songwriter „Faber“ eröffnen. Ab 17.30 Uhr steht er auf der Hauptbühne. Der 25-Jährige, der mit gebürtigem Namen Julian Pollina heißt, hat italienische Wurzeln, sein Vater ist der Liedermacher Giuseppe „Pippo“ Pollina. Sein Debütalbum „Sei ein Faber im Wind“ ist 2017 erschienen. „Faber“ und seine vier Bandkollegen decken Gesang, Posaune, Schlagzeug, Klavier, Orgel, E-Bass, Cello, E-Gitarre und Darbuka ab.

Nach „Faber“, „Kettcar“ und „Gentleman“ wird „Querbeat“ dem Hügel im Night-Club zum Abschluss des ersten „Fest“-Tages noch einmal kräftig einheizen. Zunächst bekannt aus dem Kölner Karneval tritt die 13-köpfige Band aus Bonn seit 2017 auch überregional auf. Bekannt ist „Querbeat“ für seinen Brasspop, eine Art der Popmusik, bei der Blechblasinstrumente zum Einsatz kommen. Das aktuelle Album der Jungs heißt „Randala und Hurra“ und erschien im vergangenen Jahr. Auf der Hauptbühne stehen sie am Freitag, 19. Juli, ab 23 Uhr.

Aus der Nähe des warmen Los Angeles im US-Bundesstaat Kalifornien reisen für den „Das Fest“-Sonntag am 21. Juli die „Rival Sons“ an. Das Rock-Quintett aus Long Beach besteht aus Gesang, Gitarre, Schlagzeug, Bass und Keyboard. In den deutschen Charts tauchen die „Rival Sons“ seit 2012 auf, ihr aktuelles Album „Feral Roots“ hielt sich vier Wochen auf Platz acht der Album-Charts. Die Rocker treten am „Das Fest“-Sonntagabend als Co-Headliner ab 19.15 Uhr auf der Hauptbühne auf.

Tickets für Freitag und Sonntag noch zu haben

Bereits seit Ende November sind „Kettcar“ und „Gentleman“ als Top-Acts am Freitag bekannt, außerdem die Jazz-Gruppe „Three Fall & Melane“ sowie die Badische Staatskapelle für den Klassik-Vormittag, beide am Sonntag. Tickets für Freitag und Sonntag sind laut dem Organisator, der Karlsruher Marketing und Event GmbH (KME), beim Online-Ticketanbieter „Eventim“ noch zu haben, der Samstag war bereits zwei Tage nach Verkaufsstart Ende November restlos ausverkauft.