Ein ausgebranntes Auto nach dem Frontal-Crash
Ein 24-Jähriger aus dem Kreis Karlsruhe stieß mit seinem Motorrad frontal mit diesem Auto zusammen. | Foto: Julian Buchner/Einsatz-Report24

Bei Bad Rappenau

Motorradfahrer aus dem Kreis Karlsruhe stirbt bei Frontal-Crash

Anzeige

Bei einem Motorradunfall bei Bad Rappenau ist am Freitagnachmittag ein 24-Jähriger aus dem Landkreis Karlsruhe ums Leben gekommen. Er fuhr mit seinem Motorrad frontal in ein Auto. Beide Fahrzeuge fingen darauf Feuer und brannten komplett aus.

Der 24-Jährige war am Freitag gegen 14.45 Uhr mit seinem Motorrad im Landkreis Heilbronn unterwegs. Er fuhr aus Babstadt in Richtung Treschklingen. Nach Angaben der Polizei sagten Zeugen aus, dass der Motorradfahrer vor einer Kurve und einer Kuppe mit hohem Tempo ein Auto überholt habe.

Beim Überholen stieß er mit einem ordnungsgemäß entgegenkommenden Opel frontal zusammen, berichtet die Polizei. Die beiden Fahrzeuge fingen sofort Feuer und brannten komplett aus.

Der Motorradfahrer wurde von Rettungskräften offenbar noch reanimiert. Für ihn kam jedoch jede Hilfe zu spät.

Ob und inwiefern die Insassen der beiden Autos verletzt wurden, wurde zunächst nicht bekannt. Sie retteten sich offenbar rechtzeitig aus dem brennenden Opel. Ein Gutachter ermittelt den genauen Unfallhergang. Die Straße war über Stunden voll gesperrt.

Zweiter tödlicher Motorradunfall in Baden-Württemberg an einem Tag

Bei Königsbronn im Kreis Heidenheim gab es am Freitag einen zweiten tödlichen Motorrad-Unfall innerhalb von Baden-Württemberg. Dort übersah der Polizei zufolge eine 72 Jahre alte Autofahrerin beim Linksabbiegen ein entgegenkommendes Motorrad.

Die 55 Jahre alte Bikerin wurde bei dem Zusammenstoß so schwer verletzt, dass sie noch an der Unfallstelle starb. Die 72-Jährige erlitt einen Schock. Auch hier ermitteln Polizei und Gutachter noch die genaue Unfallursache.

BNN/dpa