Skip to main content

Ein-Standort-Lösung soll Fachkräftelücke schließen können

Fachkräftemangel in der Pflege: Klinikum Mittelbaden beklagt Rückgang der Bewerberzahlen

Auf der einen Seite gibt es immer mehr Pflegebedürftige, auf der anderen Seite herrscht ein Fachkräftemangel in der Pflege. Daher spielt die Mitarbeitergewinnung und -bindung im Klinikum Mittelbaden eine immer größere Rolle. Und attraktive Arbeitsbedingungen gewinnen an Bedeutung.

Nicht nur in Corona-Zeiten dringend benötigt, aber rar: Pflegefachpersonal wird auch in den Häusern des Klinikums Mittelbaden händeringend gesucht. Foto: Bernd Wüstneck/picture alliance - dpa

Anerkennung und Applaus sind den Pflegekräften in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen derzeit sicher. Gerade in Corona-Zeiten wird ihre Arbeit hochgeschätzt. Allerdings sind Fachkräfte in der Alten- und Krankenpflege aus vielerlei Gründen zur Mangelware auf dem Arbeitsmarkt geworden, während die Anzahl der Pflegebedürftigen immer weiter steigt. Die Pflegeverbände gehen davon aus, dass die Personalprobleme in Zukunft weiter zunehmen, die Fachkräftelücke also noch größer wird. Wie ist die Lage in Baden-Baden und der Region?

Von einem hohen Bedarf an Pflegefachkräften und einem Rückgang der Bewerberzahlen berichtet Anja König, Pflegedirektorin am Klinikum Mittelbaden (KMB). „Qualifiziertes Pflegefachpersonal zu gewinnen und zu binden, wird daher die zentrale Aufgabe in den nächsten Jahren sein.“ Um auch künftig eine hochwertige Patientenversorgung anbieten zu können, sei es nötig, die Attraktivität zu steigern und die Arbeitsbedingungen zu verbessern. Wichtig seien etwa Möglichkeiten der Mitgestaltung, eine wertschätzende Führungs- und Unternehmenskultur und die Reduktion der Belastungen.

Die mediale Aufarbeitung des Themas empfindet König als „eher demotivierend“, da die positiven Seiten des Berufs ihrer Ansicht nach nur unzureichend abgebildet würden. Man blicke zu oft in ein Jammertal. Es werde in der Berichterstattung zu wenig darauf eingegangen, wie sinnstiftend, vielfältig und anspruchsvoll der Pflegeberuf sei und welche Perspektiven er biete.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang