Skip to main content

Corona-Bundesbremse

Große Ungewissheit: Die Kleinkunst-Macher in Mittelbaden hoffen auf September

Abgesagte Vorstellungen und Künstler in der Warteschleife: In der vielfältigen Kleinkunstszene Mittelbadens ist die Ungewissheit derzeit die einzige Konstante.

Da durften sie noch unbeschwert: Albert Koch's Blues Acoustic Community bei ihrem Konzert im Schüttekeller in Bühl. Archivfoto: Foto: Karl-Heinz Fischer

Die Vorstellungen sind abgesagt, die Künstler in der Warteschleife. Die Corona-Pandemie wirkt sich weiter drastisch auf die Kleinkunstbühnen der Region Mittelbaden aus. Seit März vorigen Jahres ist nichts mehr so wie es einmal war. Und die Zukunftsperspektiven erscheinen für die Kleinkunstveranstalter sehr vage; ob nun Schüttekeller in Bühl, Hoftheater in Scherzheim, Ottersweierer Zunftstubb oder Gewölbekeller in Bühlertal, planen lässt sich nur auf Sicht und dann ohne Garantie.

Für die meisten Künstler ist die Lage inzwischen dramatisch.
Jürgen Brügel, Organisator Gewölbekeller

„Frühestens im September“, rechnet der rührige Schüttekeller-Impressario Rüdiger Schmitt damit, dass es wieder Aufführungen im urigen Gewölbe im schönen Hänferdorf gibt. Doch sicher sei das nicht, und wenn ja, dann mit welchen Auflagen? Dürfen alle 100 Plätze belegt werden? Fragen über Fragen also. Hoftheater-Intendant Michael Bollinger verspürt zwar keine Langeweile, konstatiert aber angesichts der aktuellen Situation: „Es ist entmutigend.“

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang