Skip to main content

Meinung

von Ulrich Coenen

Randnotizen

Maskenpflicht in der Bühler Innenstadt ein reiner Aktionismus

Macht die Maskenpflicht in der Bühler Innenstadt Sinn. Der BNN-Kommentar von Redakteur Ulrich Coenen beschäftigt sich mit dieser Frage.

Fast menschenleer: Die Fußgängerzone in der Bühler Schwanenstraße am Donnerstagnachmittag. Macht eine Maskenpflicht hier wirklich Sinn? Foto: Ulrich Coenen

Es ist reiner Aktionismus. Die Maskenpflicht in der Bühler Innenstadt macht nicht den geringsten Sinn. Ganz im Gegenteil: Die Menschen empfinden solche Vorschriften in Zeiten der Corona-Pandemie als Schikane.

Die Gründe sind offensichtlich. In den vergangenen Wochen haben Forscher, die nicht der sogenannten Querdenkerszene angehören, wiederholt darauf hingewiesen, dass die Ansteckungsgefahr durch Aerosole im Freien überschätzt wird. Die Gefahr lauert in den Innenräumen.

Wo es in Fußgängerzonen dichtgedrängt zugeht, macht eine Maskenpflicht zweifellos Sinn. Davon kann aber während des Lockdowns keine Rede sein. Ein Passant kann die vom Landratsamt sehr weiträumig beschriebene Innenstadt durchschreiten, ohne auf seinem Bürgersteig auch nur einem einzigen Menschen zu begegnen.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang