Skip to main content

Bohrloch aus den Siebzigern

Warum ein Geothermie-Projekt in Bühl trotz Energiekrise keine Chance hat

Schon in den 70er Jahren war in Bühl Geothermie ein Thema. Aber das Vorhaben endete mit einem nicht brauchbaren Bohrloch. Auch in der aktuellen Energiekrise sieht die Stadtverwaltung wenig Chancen.

Bohrloch mit Friedrich Cammerer (Hydrodata) und Markus Benkeser
Bei der letzten Untersuchung des Bohrlochs im Mai 2019 stellten die Experten Beschädigungen durch Korrosion fest und rieten zum Versiegeln der Röhre. Foto: Andreas Bühler

Kostenlos weiterlesen

Registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail-Adresse, um alle Artikel auf bnn.de 7 Tage lang kostenlos zu lesen. Sie gehen damit kein Risiko ein. Denn die Registrierung geht auf keinen Fall in ein Abo über – versprochen!

Bei der Nutzung unseres Angebots gelten unsere AGB und die Widerrufsbelehrung. Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN sind berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang