Skip to main content

Bühler Stadtteil beliebte Wohngegend

Weitenungs Ortsvorsteher Daniel Fritz: „Brauchen Neubaugebiet mit Mehrfamilienhäusern“

In Weitenung gibt es keine Bauplätze mehr. Der zweitgrößte Bühler Stadtteil fordert ein Neubaugebiet. Das kann Auswirkungen auf Kindergärten und Schulen haben, die ohnehin voll belegt sind.

Stabile Schülerzahlen: 115 Kinder besuchen die Grundschule Weitenung in sechs Klassen, Die zweite Klasse und die vierte Klasse sind zweizügig. Foto: Ulrich Coenen

Weitenung ist eine beliebte Wohngemeinde. Entwicklungsmöglichkeiten hat der Bühler Stadtteil allerdings aktuell nicht, weil ein Neubaugebiet fehlt. Das ist aber in Planung. Unser Redaktionsmitglied Ulrich Coenen sprach mit Ortsvorsteher Daniel Fritz (CDU) über die Perspektiven und was ein Neubaugebiet für Kindergärten und Grundschule bedeutet.

Weiterlesen? Registrieren!

  • Zugriff auf alle Inhalte von BNN+
  • Kostenlos bis Jahresende, kein automatisches Abo
  • Weniger Werbung
Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang