Skip to main content

Erste Abschlagszahlungen sind da

Verlängerter Lockdown: Viele Gastronomen und Kulturbetriebe im Murgtal hadern mit der Situation

Der Lockdown geht weiter, die Bundesregierung hatte bereits zuvor Novemberhilfen versprochen. In Gastronomie und Kulturbetrieben ist man darüber geteilter Meinung.

Das Wirtspaar Cannistraro ist alleine im Dauereinsatz beim Abholservice von 11 bis 19.30 Uhr in ihrer Gaststätte „Stern und Hirsch“ Foto: Susanne Dürr

Gaststätten und Kultureinrichtungen sind seit 2. November geschlossen, und dass der Lockdown für die Betroffenen bis Ende Januar in die Verlängerung gehen wird ist nun bekannt.

Allein, wie lange es dauern wird, bis wieder zum Normalbetrieb übergegangen werden kann, darüber kann nur spekuliert werden: Die Bundesregierung hat zwar Novemberhilfen versprochen, doch die schnelle Hilfe ist bei den hier befragten Gastronomen im Murgtal bisher lediglich als erste Abschlagszahlung angekommen.

Grundgedanke der monetären Hilfsmaßnahme ist es, 75 Prozent des Nettoumsatzes des Vergleichszeitraumes auszugleichen, anteilig für jeden Tag im November 2020.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang