Skip to main content

Zeugen gesucht

Gefährliche Manöver: Mann unter Drogeneinfluss auf A5 bei Offenburg unterwegs

Gegen etliche Verkehrsregeln hat ein 43-Jähriger auf der A5 bei Offenburg verstoßen. Unter Alkohol- und Drogeneinfluss und ohne Führerschein fiel er mit seiner wilden Fahrweise auf.

Beamte der Verkehrspolizei stoppten den Betrunkenen. Foto: Carsten Rehder/dpa/Symbolbild

Ein 43-Jähriger hat sich am Donnerstagnachmittag unter Drogeneinfluss auf die A5 gewagt und dort mit seiner auffälligen Fahrweise die Polizei auf den Plan gerufen. Wie die Polizei mitteilte, meldeten sich mehrere Anrufer und berichteten von einem verdächtigen Opelfahrer.

Durch enges Auffahren, Ausbremsen und Überholmanöver auf dem Standstreifen habe dieser mehrfach den Verkehr auf der Autobahn gefährdet. Beamte der Verkehrspolizei konnten den Übeltäter ausfindig machen und einer Kontrolle unterziehen.

Dabei stellten die Polizisten fest, dass der Mann betrunken war und wohl auch unter Drogeneinfluss stand. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 1,5 Promille. Daraufhin wurde eine Blutentnahme angeordnet.

Zu allem Überfluss kam ans Licht, dass der 43-Jährige offenbar auch keinen gültigen Führerschein besitzt. Zudem fanden sich an seinem Fahrzeug frische Unfallspuren, die womöglich durch die Kollision mit einer Mauer entstanden sein könnten.

Die Verkehrspolizei Offenburg ermittelt.

Polizei sucht Zeugen

Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer (07 81) 21 42 00 bei der Verkehrspolizei Offenburg zu melden.

nach oben Zurück zum Seitenanfang