Skip to main content

Großeinsatz der Feuerwehr

Geschirrhandtuch löst Wohnungsbrand in Haslach aus

40 Einsatzkräfte, sowie zwei Besatzungen von Rettungs- und Streifenwagen waren im Einsatz. Die Bewohnerin konnte selbst den Notrufwählen.

Die Bewohnerin muss sich wegen fahrlässiger Brandstiftung verantworten. Die Abstellkammer, das Badezimmer und das Dach haben Schaden genommen. Foto: Carsten Rehder/dpa/Symbolbild

In Hornberg bei Haslach kam es in der Gartenstraße am Donnerstag zu einem Großeinsatz der örtlichen Feuerwehren. Eine Anwohnerin in einem Mehrfamilienhaus lies zunächst unbeabsichtigt ein Geschirrhandtuch auf dem Herd liegen, teilte die Polizei mit. Nach kurzer Zeit bemerkte diese das verbrannte Tuch und legte es noch rechtzeitig in einen Eimer im nahe gelegenen Abstellraum. Anschließend schloss sie die Tür zum Abstellraum wieder zu. Einige Zeit später gegen 23.30 Uhr, nahm die Anwohnerin einen verbrannten Geruch in ihrer gesamten Wohnung war und schaute daher im Abstellraum nach. Beim Öffnen der Tür schlugen ihr bereits Flammen entgegen, woraufhin ein Notruf abgesetzt wurde.

Die Bewohner des Hauses gelangten alle unverletzt nach draußen, das Feuer jedoch beschädigte ein Badezimmer, den Abstellraum und große Teile des Daches sehr schwer. Folglich beläuft sich der Gesamtschaden nach derzeitigem Stand auf mehrere hunderttausend Euro. Zudem muss sich die Brandverursacherin wegen fahrlässiger Brandstiftung verantworten. Im Einsatz befanden sich rund 40 Einsatzkräfte der Feuerwehren Hornberg und Hausach sowie jeweils zwei Besatzungen von Rettungs- und Streifenwagen.

nach oben Zurück zum Seitenanfang