Skip to main content

Polizei zeigt Präsenz

Zweistündiger Stromausfall in Offenburg und weiteren Gemeinden

In mehreren Offenburger Stadtteilen sowie weiteren Gemeinden ist am Dienstagabend der Strom ausgefallen. Die Störung wurde nach zwei Stunden behoben.

Während der Störung hatte die Feuerwehr die örtlichen Feuerwehrgerätehäuser als Anlaufadresse für Bürgerinnen und Bürger besetzt.  Foto: Patrick Seeger/dpa/Symbolbild

Durch einen weiträumigen Stromausfall warnen zahlreiche Offenburger Stadtteile und Umlandgemeinden am Dienstagabend ohne Energie. Wie das Polizeipräsidium Offenburg am Mittwoch mitteilte, war der Strom gegen 20.30 Uhr flächendeckend in den Offenburger Stadtteilen Zell-Weierbach, Fessenbach, Elgersweier und Zunsweier sowie in den Gemeinden Hohberg-Diersburg, Ortenberg und Durbach ausgefallen.

Wie das Überlandwerk Mittelbaden am Mittwochnachmittag ergänzte, wurde der Ausfall durch zwei Kabeldefekte im Raum Offenburg und Durbach verursacht. Der Stromversorger behob die Störung bis etwa 22.30 Uhr. Wie genau es zu dem zweistündigen Ausfall kam, war zunächst unklar.

Laut Anthea Götz, Sprecherin des E-Werks Mittlbaden, sei es ein bloßer Zufall gewesen, dass an zwei Stellen zugleich Kabeldefekte auftreten. Die unmittelbare Ursache dieser Schäden sei im Nachhinein oft nicht mehr festzustellen.

Wie viele Menschen insgesamt keinen Strom hatten, konnte die Polizei auf Nachfrage nicht sagen. Verletzte oder größere Sachschäden habe es nicht gegeben.

Offenburg: Polizei zeigt Präsenz in vom Stromausfall betroffenen Gebieten

Während der Störung hatte die Feuerwehr die örtlichen Feuerwehrgerätehäuser als Anlaufadresse für Bürgerinnen und Bürger besetzt.

Die Bevölkerung wurde zudem durch eine Warnmeldung informiert. Streifenfahrzeuge der Polizei waren nach offiziellen Angaben schwerpunktmäßig in den betroffenen Gebieten präsent.

nach oben Zurück zum Seitenanfang