Skip to main content

Halter verhindert Schlimmeres

Hundeköder mit Rasierklinge in Kuppenheim ausgelegt

Offensichtlich mit dem Ziel, dem dort lebenden Hund zu schaden, hat ein Unbekannter am Mittwoch ein mit einer Rasierklinge präpariertes Stück Fleischwurst in einen Garten im Römerweg in Kuppenheim geworfen. Das teilte das Polizeipräsidium Offenburg am Freitag mit.

Hundeköder_13 Foto: Hora

Der aufmerksame Halter des Hundes beobachtete gegen 19 Uhr, wie sein Rüde das Wurststück aufnahm und bewegte ihn zum Ausspucken. So konnte er verhindern, dass sich das Tier verletzt.

Die Beamten der Polizeihundeführerstaffel Rheinmünster ermitteln wegen des Versuchs eines Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz.

nach oben Zurück zum Seitenanfang