Skip to main content

Rettungshubschrauber im Einsatz

Motorradfahrer nach Sturz in Rastatt schwer verletzt

Ein 65-jähriger Motorradfahrer kam in Rastatt von der Straße ab und wurde schwer verletzt. Er musste mit dem Hubschrauber in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Sachschaden liegt bei etwa 10.000 Euro.

Symbolbild DRK Forbach Schwarzwald Foto: Sebastian Schoch

Aus bisher unbekannter Ursache ist ein 65-jähriger Motorradfahrer rechts von der Straße abgekommen. Er wurde schwer verletzt und musste mit dem Rettungshubschrauber in das Ortenau Klinikum Offenburg gebracht werden. Nach Angaben der Polizei war er am Donnerstagnachmittag auf der L77a, kurz nach der Gustav-von-Struve-Straße mit seiner Honda unterwegs. Der 65-Jährige fuhr durch den Tunnel aus Richtung Rastatt kommend kam kurz vor 14 Uhr rechts von der Fahrbahn ab. Es liegen Hinweise auf eine Beteiligung Dritter beim Polizeireviers Rastatt und dem Verkehrsdienst Baden-Baden vor. Das Motorrad dürfte Totalschaden erlitten haben und musste abgeschleppt werden. Der Sachschaden beziffert sich auf etwa 10.000 Euro. Der fließende Verkehr wurde einseitig an der Unfallstelle vorbei geleitet, wodurch sich ein Rückstau in beiden Richtungen entwickelt hat.

nach oben Zurück zum Seitenanfang