Skip to main content

Vier Verletzte

Unfall auf der A5 bei Muggensturm – ein verletztes Kind

Am Freitagmittag hat sich auf der A5 bei Muggensturm ein Unfall ereignet.

Bei dem Unfall auf der A5 bei Muggensturm wurden mehrere Personen verletzt. Foto: Aaron Klewer/Einsatz-Report24

Wie die Polizei mitteilt, kam es kurz nach 14.30 Uhr bei Muggensturm auf der A5 in Richtung Norden auf dem linken Fahrstreifen zu einem Auffahrunfall. Zwei Autos waren daran beteiligt. Ein 56-jähriger Fahrer aus den Niederlanden fuhr aus bislang unbekannten Gründen mit seinem Auto auf das davor fahrende Fahrzeug auf.

Bei dem Unfall wurden vier Personen verletzt und mussten in einer Klinik versorgt werden, das teilt die Polizei mit. Im vorderen Auto saß der 35-jährige Fahrer, dessen Ehefrau sowie ein Kleinkind. Die Verletzungen sind laut einer Meldung der Polizei offenbar nicht lebensgefährlich, das Kind wurde leicht verletzt. Neben einem Rettungshubschrauber mit Notarzt waren auch zwei weitere Rettungsteams und ein weiterer Notarzt im Einsatz.

Die Autobahn wurde zwischenzeitlich für den Einsatz des Hubschraubers voll gesperrt. Die Fahrbahn in Richtung Süden wurde anschließend wieder freigegeben. Wegen der Reinigungsarbeiten leitete die Polizei den Verkehr zunächst in Richtung Norden über den Standstreifen an der Unfallstelle vorbei. Gegen 16.45 Uhr waren bereits zwei der drei Fahrstreifen wieder befahrbar.

Zwischen dem Rasthof Baden-Baden und der Ausfahrt Karlsruhe-Süd bildete sich ein Stau von rund 10 Kilometern.

Die Polizei rechnet nach ersten Schätzungen mit einem Sachschaden von mindestens 20.000 Euro. Neben den Rettungsteams waren die Feuerwehr Rastatt mit 20 Kräften und das THW zur Stauwarnung im Einsatz.

nach oben Zurück zum Seitenanfang