Skip to main content

Ohne Führerschein und auf Drogen

Polizei kontrolliert Fahrer eines nicht zugelassenen Autos in Rastatt

In Rastatt haben Polizeibeamte bei einer Verkehrskontrolle einen nicht zu gelassenen Wagen überprüft. Fahrer und Beifahrer haben keine Fahrerlaubnis.

Als die Polizei auf ein Auto trifft, das nicht zugelassen ist, kontrolliert sie Fahrer und Beifahrer, die beide keinen Führerscheint gehabt haben und zusätzlich unter Drogeneinfluss gefahren sein sollen. Foto: Sebastian Gollnow/dpa/Archiv

Als die Polizei auf ein Auto trifft, das nicht zugelassen ist, kontrolliert sie Fahrer und Beifahrer, die beide keinen Führerscheint gehabt haben und zusätzlich unter Drogeneinfluss gefahren sein sollen. Beamte des örtlichen Polizeireviers kontrollierten am Dienstagabend den Fahrer eines Peugeot auf einem Parkplatz in der Ettlinger Straße, teilt die Polizei mit, da der Wagen offensichtlich nicht zugelassen war.

Bei der folgenden Verkehrskontrolle ergaben sich Hinweise darauf, dass der 39 Jahre alte Fahrer des Peugeot möglicherweise unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln hinter der Steuer gesessen hatte. Außerdem hat er offenbar keine gültige Fahrerlaubnis. Deshalb gelangt er nicht nur wegen des Fahrens unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln, des Fahrens ohne Fahrerlaubnis und des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz zur Anzeige. Auch seinen Beifahrer erwartet eine Anzeige wegen des Zulassens des Fahrens ohne Fahrerlaubnis. Da nicht abschließend geklärt werden konnte, wem das Auto gehört, ist auch dies Bestandteil der weiteren polizeilichen Ermittlungen.

nach oben Zurück zum Seitenanfang