Skip to main content

Polizei eingeschaltet

Unbekannter löst Bremsen an Kinderrädern vor Rastatter Schule

Schock nach der Schule: Als zwei Kinder nach dem Unterricht von der Gustav-Heinemann-Schule nach Hause radelten, bemerkten sie, dass ihre Bremsen nicht funktionierten. Ein Unbekannter hatte die Fahrräder der Elfjährigen manipuliert. Die Polizei ermittelt.

Gemeingefährliche Tat. Am Fahrradparkplatz der Gustav-Heinemann-Schule hat ein Unbekannter den Seilzug von Fahrrad-Bremsen gelöst. Foto: Hans-Jürgen Collet

Der Schock sitzt wohl immer noch tief: Zwei Schüler haben am vergangenen Mittwoch auf ihrem Weg von der nach Hause festgestellt, dass ihre Fahrrad-Bremsen nicht funktionieren. Dabei kam glücklicherweise niemand zu Schaden. Die beiden Elfjährigen bemerkten nach Angaben der Polizei den Bremsausfall gerade noch rechtzeitig. Ein Unbekannter hatte die Bremsen auf dem Schulparkplatz manipuliert.

Der Täter hängte die Seilzüge aus, teilte die Polizei mit. Am Folgetag seien bei einem der Fahrräder erneut die Bremsen manipuliert und Katzenaugen geklaut worden. Die Mutter von einem der betroffenen Jungen verständigte nach den Vorfällen dann die Schule und die Polizei.

Weiterlesen? Registrieren!

  • Zugriff auf alle Inhalte von BNN+
  • Kostenlos bis Jahresende, kein automatisches Abo
  • Weniger Werbung
Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang