Skip to main content

Maskenpflicht im ÖPNV

Fahrgast verweigert Maske und attackiert Zugbegleiter

Ein 24-jähriger Mann hat einen Mitarbeiter der Deutschen Bahn in einem Regionalzug angegriffen. Der Fahrgast war ohne Maske unterwegs und wurde vom Zugbegleiter darauf angesprochen.

Fahrgäste müssen seit April in den Zügen der deutschen Bahn Mund und Nase bedecken. (Symbolbild) Foto: Arne Dedert/dpa

Nach den bisherigen Erkenntnissen der Polizei fuhr der 24-Jährige am Dienstagabend in der Regionalbahn von Offenburg nach Appenweier mit, ohne den vorgeschriebenen Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Als er vom Zugbegleiter darauf angesprochen wurde, hat er diesen attackiert und weggestoßen. Der Kontrolleur wurde hierbei nicht verletzt.

Eine Streife der Bundespolizei konnte den Maskenverweigerer einige Zeit später wiederfinden und seine Personalien feststellen. Er muss jetzt mit einer Anzeige rechnen. In Baden-Württemberg gilt seit Ende April in allen Zügen des öffentlichen Verkehrs eine Maskenpflicht, um die Verbreitung des Coronavirus aufzuhalten.

nach oben Zurück zum Seitenanfang