Skip to main content

Kaum Erwartungen

Nur ein Name? Das Wirken von Hans Thoma an der Karlsruher Kunsthalle scheint überschaubar

Keine Ausstellungen, keine Kataloge. Was hat der seit neuestem umstrittene Maler Hans Thoma als Direktor der Karlsruher Kunsthalle von 1899 bis 1919 getan?

Hans Thoma (1839-1924): Kinderreigen, 1872, Öl auf Leinwand, Staatliche Kunsthalle, Karlsruhe
In vielen seiner Gemälde wie diesem „Kinderreigen“ (1872) malte Hans Thoma den Schwarzwald bei Bernau, wo er als Kind einer armen Schwarzwaldbauern-Familie aufwuchs. In seiner Zeit als Direktor der Kunsthalle erwarb das Museum vor allem ähnliche konservative Kunst badischer Maler. Foto: Staatliche Kunsthalle Karlsruhe

Kostenlos weiterlesen

Registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail-Adresse, um alle Artikel auf bnn.de 7 Tage lang kostenlos zu lesen. Sie gehen damit kein Risiko ein. Denn die Registrierung geht auf keinen Fall in ein Abo über – versprochen!

Bei der Nutzung unseres Angebots gelten unsere AGB und die Widerrufsbelehrung. Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN sind berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang