Skip to main content

Bund und Länder

Herbstkonferenz: Innenminister tagen am Bildschirm

Auf Grund der momentanen Corona-Situation haben die Innenminister beschlossen die diesjährige Herbstkonferenz online abzuhalten. Ursprünglich sollte die Konferenz in Stuttgart stattfinden.

Der baden-württembergische Ressortchef Thomas Strobl ist bei der Konferenz vor Ort. Foto: Uwe Anspach/dpa/Archivbild

Die diesjährige Herbstkonferenz der Innenminister von Bund und Ländern findet angesichts der eskalierenden Corona-Lage nur teils in Präsenz in Stuttgart statt. Um dem Infektionsgeschehen Rechnung zu tragen, werde die am kommenden Mittwoch startende Innenministerkonferenz (IMK) in einem hybriden Format stattfinden, teilte das baden-württembergische Innenministerium, das die Konferenz ausrichtet, am Donnerstag mit.

Vor Ort sein werden der baden-württembergische Ressortchef Thomas Strobl (CDU), der bayerische Innenminister Joachim Herrmann (CSU) als Sprecher der unionsgeführten Länder, der niedersächsische Innenminister Boris Pistorius (SPD) als Sprecher der SPD-geführten Länder und Vertreter aus dem Bundesinnenministerium.

nach oben Zurück zum Seitenanfang