Skip to main content

Badisches Duell am Samstag

Bolay kehrt im Test gegen Freiburg in den KSC-Kader zurück

Nach zwei Spielen gegen unterklassige Gegner wartet auf den KSC am Samstag in Freiburg ein echter Härtetest. Gut möglich, dass Trainer Eichner dann wieder mit vier Mann verteidigen lässt.

Option für die linke Abwehrseite: der 18 Jahre junge Luca Bolay. Foto: Helge Prang/GES

Die Profis des Karlsruher SC hatten sich am Freitagnachmittag schon bereit gemacht für die nächste Laufeinheit, als alles dann doch ganz anders kam. Statt ein weiteres Mal durch den Hardtwald zu wetzen, wartete auf die Zweitliga-Kicker eine erfrischende Überraschung.

Cheftrainer Christian Eichner hatte kurzerhand den Eiswagen in den Wildpark geordert. Gefreut hätten sich seine Spieler, diesmal dem drohenden Schicksal entronnen zu sein, erklärte Eichner und lachte. Nach einer intensiven Trainingswoche habe sich die Mannschaft eine Belohnung verdient, merkte der Coach noch an.

Intensiv dürfte es auch an diesem Samstag (14.30 Uhr) zur Sache gehen, wenn die KSC-Profis in ihrem dritten Testspiel der Vorbereitung auf den SC Freiburg treffen.

Bislang hatten sie sich mit dem Regionalligisten FSV Frankfurt (3:1) und Drittliga-Aufsteiger 1. FC Saarbrücken (2:2) gemessen, nun wartet also ein anderes Kaliber. „Für die Jungs ist das schon cool”, sagt Eichner über das Duell mit dem südbadischen Bundesligisten, „es gibt ihnen zudem einen Vorgeschmack, was im September im Pokal auf sie zukommt.” Gegner ist dann Erstligist Union Berlin.

Trivunic pausiert wegen muskulärer Probleme

Wie in den beiden ersten Tests nimmt Eichner einen 22-Mann-Kader mit in den Breisgau. Der 18 Jahre junge Luca Bolay, der gegen Saarbrücken pausiert hatte, ersetzt dabei David Trivunic (muskuläre Probleme), wodurch sich die Abwehr statt in einer Dreier- in einer Viererkette formieren könnte.

Bolay, den Eichner auch für das am Mittwoch beginnende Trainingslager eingeplant hat, ist aktuell der einzige Backup für Dirk Carlson auf der Linksverteidiger-Position. Dass das nicht so bleiben soll, hatte der KSC-Coach am Mittwoch nach dem Saarbrücken-Spiel noch einmal betont.

Wir haben im Vergleich zum Donnerstag nochmal einige Schippen draufgepackt.
Christian Eichner, Cheftrainer

Vor der eiskalten Erfrischung am Nachmittag hatte Eichner seine Spieler am Freitagmorgen noch einmal ordentlich schwitzen lassen. „Wir haben im Vergleich zum Donnerstag nochmal einige Schippen draufgepackt”, sagte Eichner. Stürmer Malik Batmaz hatte die Einheit vorzeitig abgebrochen. Für das badische Duell an diesem Samstag steht er aber bereit.

nach oben Zurück zum Seitenanfang