Skip to main content

Fahrzyklen ausgewertet

Prozess nach Mord in Mühlacker-Enzberg: Auto verweist auf mutmaßliche Täter

Im Enzberger Mordprozess zeigt ein Experte der Polizei, wie die Fahrzyklen der beiden Autos zusammenhängen: Ein Auto gehörte dem Opfer, einem 51-jährigen Unternehmer, das andere den beiden Angeklagten. Beide Autos waren offenbar am Tatort und dem Fundort der Leiche.

Mordprozess: Vor der Schwurgerichtskammer am Landgericht Karlsruhe müssen sich eine 49-Jährige und ein 43 Jähriger verantworten. Die Anklage wirft ihnen vor, einen Unternehmer aus Dürrmenz getötet zu haben. Foto: Torsten Ochs

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Bei der Nutzung unseres Angebots gelten unsere AGB und die Widerrufsbelehrung. Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang