Skip to main content

Betrüger mit Polizei-Masche erfolglos

Falsche Polizisten rufen wieder Opfer in Pforzheim an

Betrüger haben in Pforzheim vorwiegend ältere Bürger angerufen und vorgegeben, Polizisten zu sein. Die Opfer erkannten die Masche, so kam es zu keinem Schaden.

Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife. Foto: Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild

In Pforzheim haben am Montag erneut Betrüger vorgegeben, Polizisten zu sein und telefonisch versucht, an die Ersparnisse der Opfer zu kommen. Diese waren jedoch gut über die Masche informiert, teilt die Polizei mit, sodass es letztendlich zu keinem persönlichen Kontakt und auch keinem finanziellen keinem Schaden kam.

Die bei der Polizei zur Anzeige gebrachten Anrufe fanden in der Zeit von 09.20 Uhr bis 15.50 Uhr größtenteils in den Stadtteilen Würm, Huchenfeld und Büchenbronn statt. In den 15 bekannten Fällen wurden meist ältere Bürger angerufen, denen verschiedene Sachverhalte zum Thema „Einbruch“ mitgeteilt wurden.

Die Polizei weist aufgrund der aktuell vermehrt festgestellten Anrufe erneut darauf hin, dass man sich nicht auf ein Gespräch mit den Betrügern einlassen soll. Es wird dazu geraten, keine Fragen nach Adressen, Angehörigen, persönlichen Daten oder Wertgegenständen am Telefon zu beantworten und das Gespräch sofort zu beenden. Im Anschluss an so ein Telefonat sollte über die Polizeinotrufnummer 110 sofort die richtige Polizei informiert werden.

nach oben Zurück zum Seitenanfang