Skip to main content

Fotos auf einem Google-Account rufen FBI auf den Plan

Freiheitsstrafe auf Bewährung: Mann aus Mühlacker gesteht Missbrauch an neunjährigem Großneffen

Belastende Fotos auf einem Google-Account riefen das FBI auf den Plan. Bei einer Wohnungsdurchsuchung durch die Pforzheimer Kriminalpolizei lag der Neunjährige nackt im Bett.

Schwerer Missbrauch: Dieser wurde einem aus Freiberg bei Dresden stammenden Angeklagten vorgeworfen, dessen damals achtjähriger Großneffe ihn 2019 in Mühlacker-Lomersheim besuchte. Foto: Arnd Waidelich

Legt man sich ungestraft mit dem Großneffen nackt ins gleiche Bett? Und das gleich mehrfach? Nein, das geht gar nicht. Diese Erfahrung musste am Amtsgericht Pforzheim ein aus Freiberg bei Dresden stammender Angeklagter machen. Er hatte während der sächsischen Sommer- und Herbstferien 2019 seinen damals achtjährigen Großneffen zu Gast in Mühlacker-Lomersheim.

Dabei sei es zu schwerem sexuellem Missbrauch gekommen, so lautete der Tatvorwurf von Staatsanwalt Harald Lustig. Mit dem zur „Sommerfrische“ angereisten Großneffen habe der Angeklagte pornographische Videos angeschaut, habe selbst Hand an den Jungen angelegt, Hand an sich selbst legen lassen, davon Fotos gemacht und diese ins Internet hochgeladen.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang