Skip to main content

Katz-und Maus-Spiel mit der Polizei

Rund 200 Personen verabreden Autotreffs in Pforzheim

Eine Art Katz- und Maus-Spiel hat sich eine Gruppe von Autofahrern am Wochenende offenbar mit der Polizei geliefert.

Etwa 60 Fahrzeuge waren nachts unterwegs. Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Wie ein Sprecher erklärte, haben sich im Zeitraum zwischen Samstagabend, 21.30 Uhr, und 1 Uhr am Sonntagmorgen rund 200 Personen getroffen, die mit insgesamt 60 Fahrzeugen unterwegs waren und verschiedene Standorte in der Stadt ansteuerten.

Sie seien jedoch nie alle gemeinsam aufgetreten. Und sobald die Polizei anrückte, seien einige bereits verschwunden gewesen, die übrigen kontrolliert worden.

Die Ordnungshüter hatten über soziale Netzwerke Hinweise auf die Treffen erhalten und waren dann zu den genannten Standorten wie dem Turnplatz, einem Parkplatz in der Pforzheimer Straße und dem Wartberg gefahren. Verstöße gegen Corona-Regeln habe es keine gegeben. Anwohner berichteten von Verschmutzungen.

Über die gleichen Netzwerke hat die Polizei erfahren, dass es möglicherweise vergleichbare Aktionen am Sonntagabend geben sollte. „Wir haben aber bislang keine konkreten Hinweise“, erklärt ein Polizeisprecher auf Anfrage dieser Redaktion. Die Ordnungshüter seien jedenfalls vorbereitet. Zum Alter der beteiligten Personen vermochte der Sprecher keine Angaben zu machen.

nach oben Zurück zum Seitenanfang