Skip to main content

Sachschaden von 4.000 Euro

Unfallverursacher flüchtet nach gefährlichem Wendemanöver in Pforzheim

Ein bisher unbekannter Mercedes-Fahrer nötigte wegen eines Wendemanövers eine Opel-Fahrerin zu einer Vollbremsung. Es kam zu einem Auffahrunfall und einem Sachschaden von 4.000 Euro.

Der Unfallverursacher flüchtet nach einem gefährlichem Wendemanöver. Foto: Jens Wolf/zb/dpa/Symbolbild

Eine Opel-Fahrerin ist von der Westtangente kommend in Richtung Karlsruher Straße stadteinwärts unterwegs gewesen, als sie einem Mercedesfahrer aufgrund dessen Wendemanöver ausweichen musste und es zu einem Auffahrunfall kam. Nach derzeitigem Kenntnisstand der Polizei wollte die 44-Jährige gegen 10.45 Uhr auf der Wilferdiner Höhe nach rechts auf die Karlsruher Straße abbiegen. Zeitgleich fuhr ein bislang unbekannter Fahrer mit seinem schwarzen Mercedes auf der Karlsruher Straße stadtauswärts. An der Ampel zur Auffahrt in Richtung Autobahn machte er eine Kopfwende, um wieder stadteinwärts zu fahren. Um eine Kollision zu verhindern, musste die Opel-Fahrerin so stark abbremsen, dass eine 57-jährige Seat-Fahrerin offenbar nicht mehr rechtzeitig bremsen konnte und auf den Opel von hinten auffuhr. Der unbekannte Mercedes-Fahrer fuhr davon. Es entstand ein Sachschaden von rund 4.000 Euro.

Zeugen werden gebeten, sich bei der Verkehrspolizei Pforzheim unter 07231 186 31 11 zu melden.

nach oben Zurück zum Seitenanfang