Skip to main content

Nach seiner Roten Karte

Nach 2:1 gegen Aue: Warum KSC-Torwart Gersbeck auf nur ein Spiel Sperre hofft

Marius Gersbeck nahm volles Risiko und war im Pech: Für sein Foul außerhalb des Strafraums sah er am Samstag zehn Minuten vor Schluss glatt Rot. Wie er die Szene sah, die das Spiel gegen Aue (2:1) für seinen KSC noch einmal unnötig spannend machte.

Die Szene vor dem Platzverweis: KSC-Torwart Marius Gersbeck kommt weit aus seinem Strafraum und dann nach einem langen Ball gegen den Auer Omar Sijaric einen Tick zu spät. Foto: Wolfgang Frank/imago images

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Bei der Nutzung unseres Angebots gelten unsere AGB und die Widerrufsbelehrung. Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang