Skip to main content

Am Sonntag ohne Sihlaroglu

KSC will mit dem Schwung aus dem Hannover-Spiel den „Puffer nach unten“ vergrößern

4:0 gegen Hannover hin oder her – KSC-Trainer Eichner erwartet am Sonntag in Dresden ein hartes Stück Arbeit. Auch sein Kollege Alexander Schmidt warnt vor dem Gegner. Beim KSC hat er zwei Spieler besonders auf dem Zettel.

Bereit für den nächsten Schritt: Nach dem klaren Erfolg gegen Hannover will der KSC am Sonntag in Dresden nachlegen. Jérome Gondorf (links) und Marvin Wanitzek (vorne) sollen dabei wieder vorangehen. Foto: Helge Prang/GES

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Bei der Nutzung unseres Angebots gelten unsere AGB und die Widerrufsbelehrung. Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang