Skip to main content

BNN-Interview

KSC-Zugang Kaufmann: Die neue Saison weckt den Italiener in ihm

Fabio Kaufmann soll der reifere und torgefährlichere Nachfolger von Benjamin Goller auf der Rechtsaußenposition beim Karlsruher SC sein. In Österreich bemüht sich der 28 Jahre alte Deutsch-Italiener darum, sich in der Spielidee der Karlsruher einzufinden. Was für ein Typ er ist, verriet er im Gespräch mit den BNN.

Fragen der Perspektive: Fabio Kaufmann steht am Mittwoch nach der Vormittagseinheit auf dem Sonnendeck der KSC-Unterkunft in Neukirchen. Foto: Helge Prang/GES

Urlaub in Italien? Macht Fabio Kaufmann, gebürtiger Aalener mit schwäbischem Vater und neapolitanischer Mutter, in den letzten Jahren kaum noch.

Der 28 Jahre alte Fußballprofi des Karlsruher SC outet sich als „leidenschaftlicher Rucksacktourist. Ich bin auch schon mal nach Brasilien geflogen und durch die Favelas gelaufen. Das erdet einen.“

Unserem Redaktionsmitglied René Dankert zeigt sich der von Zweitliga-Absteiger Eintracht Braunschweig in den Wildpark gewechselte Rechtsaußen im Trainingslager in Neukirchen während eines Interviews als Mann, der den Blick über den Tellerrand pflegen möchte: „Als Fußballer bist du in so einer Blase, in der sich um alles gekümmert wird. Wenn ich im Urlaub bin, möchte ich ein bisschen erden und runterkommen.“

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang