Skip to main content

Serie „Lernziel Profifußball“

Menschlichkeit statt Dauerdruck: So läuft die Arbeit in der Talentschmiede des Karlsruher SC

Beim KSC will man wieder verstärkt auf den eigenen Nachwuchs setzen. Michael Bischof soll als sportlicher Leiter des Nachwuchsleistungszentrums dieses Vorhaben mit Leben füllen. Dabei helfen ihm die nicht immer schönen Erfahrungen, die er einst in Talentschmieden sammelte.

Führungsfigur neben dem Platz: Michael Bischof, seit Sommer Sportlicher Leiter im Nachwuchsleistungszentrum, hat die Entwicklung der KSC-Talente im Blick. Foto: Markus Gilliar/GES

Michael Bischof sitzt an einem trüben Herbsttag in seinem Büro im Karlsruher Wildpark und macht das, was er am liebsten tut: Er spricht über Fußball. Über Viererkette und Abwehrpressing, über Datenbanken und Videoanalyse, über Scouting und Spielsysteme.

Aus dem jungen Mann sprudeln die Worte nur so heraus. Durch den Raum, in dem eine Taktiktafel, ein Mannschaftsfoto und unzählige Porträtbilder hängen, klingt immer mal wieder ein rollendes R, dann wieder ein weiches D anstelle eines harten T. Die dialektale Färbung täuscht: Der gebürtige Unterfranke ist im Badischen längst heimisch geworden.

Weiterlesen? Registrieren!

  • Zugriff auf alle Inhalte von BNN+
  • Kostenlos bis Jahresende, kein automatisches Abo
  • Weniger Werbung
Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang