Skip to main content

Kurzkritik: Henning Wehland

Barfuss an der Bar

"Kneipen und Bars sind mehr oder weniger mein Leben", sagt Henning Wehland. So lag der Albumtitel "Der Letzte an der Bar" nahe. Praktisch, dass er auf der Tour eine Bar auf der Bühne dabei hat und sich überall daheim fühlt. Bei "Tanz um dein Leben" mit LaBrassBanda war das so. Der Hügel tanzte und sang mit.

Henning Wehland war 2001 das erste Mal auf dem "FEST", hat seitdem ein paar Geschichten gesammelt und ist gerne zurückgekehrt. Foto: Rake Hora

"Kneipen und Bars sind mehr oder weniger mein Leben", sagt Henning Wehland. So lag der Albumtitel "Der Letzte an der Bar" nahe. Praktisch, dass er auf der Tour eine Bar auf der Bühne dabei hat und sich überall daheim fühlt. Bei "Tanz um dein Leben" mit LaBrassBanda war das so. Der Hügel tanzte und sang mit.

Außerdem beruhigend: Nach dem Konzert wissen alle Besucher, dass "wir erst am Anfang vom Ende der Welt sind".

"Es ist geil hier"

Wehland ist dankbar, in Karlsruhe zu sein, sitzt und tanzt barfuss auf seiner Bar. Am Ende stellt er zufrieden fest: "Es ist geil hier", macht ein Erinnerungsfoto, verabschiedet sich vom Publikum und klatscht die Jungs von LaBrassBanda ab, die als Überraschung mit auf die Bühne kamen.

nach oben Zurück zum Seitenanfang