Skip to main content

Sporttest für alle

Die Anmeldungsphase für den Fitnesstest im Herbst in Karlsruhe hat begonnen

Liegestütze, Laufen und andere Übungen werden beim „Europäischen Fitness Abzeichen“ in Karlsruhe geprüft. Hierbei gehe es laut Experten aber nicht um vorgegebene Ziele, sondern eine persönliche Einschätzung.

Schwitzen für die Fitness: Beim Europäischen Fitness Abzeichen in Karlsruhe können die Teilnehmer testen, wie fit sie sind. Foto: Klaus Müller

Wie fit sind Sie? Lässt sich da vielleicht etwas verbessern? Oder gar richtig auf- und nachbessern? Keine Frage, Bewegung – am besten noch einigermaßen regelmäßig - fördert Fitness, Wohlbefinden und Gesundheit. Demnächst besteht unter anderem für BNN-Leser die Möglichkeit, ihre Fitness mal genauer unter die Lupe nehmen zu lassen – sie zu prüfen.

Gelegenheit, dem nachzugehen, bietet das „Europäische Fitness Abzeichen“ („European Fitness Badge“). Ab sofort kann man sich für den kostenlosen Test am 22. und 23. September anmelden.

Drei verschiedene Level sind machbar

Bereits in der Vergangenheit nahmen zahlreiche BNN-Leser das Angebot des Deutschen Walking Institutes und des Institutes für Sport am KIT wahr. Zum einen wird die Fitness getestet, zum anderen gibt es konkrete Trainingstipps von Sportexperten. Die einzelnen Ergebnisse werden hierbei mit den Übungsteilnehmer besprochen. Je nach Fitnessgrad, je nachdem welche sportlichen Übungsvorgaben wie gemeistert wurden, werden drei Fitness-Abzeichen vergeben: Basic Level (geringste Anforderungen), Advanced Level, Approved Level (höchste Anforderungen).

Es geht um eine Bestandsaufnahme der persönlichen Fitness.
Katja Klemm / KIT Sportinstitut

Die Entscheidung, welcher Level angegangen wird, trifft der jeweilige Teilnehmer selbst. Zu den Aufgaben für den Basic Level gehören der dänische Stepptest, Liegestützen oder Hampelmann. Etwas umfangreicher, unter anderem mit einem zwei Kilometer langen Walking-Lauf, wird es bei den nächsten Leveln. Jede Übung, jeder Lauf hat ein bestimmtes Zeitfenster.

Sporttest nimmt persönlichen Zustand auf

Keine Sorge, man muss kein Fitnesscrack sein. Es gehe zunächst um eine Bestandsaufnahme der persönlichen Fitness, sagt Katja Klemm vom Sportinstitut. Sie betreut und begleitet wissenschaftlich die Aktion. Eine weitere Zielsetzung des Fitnesstestes sei es, Menschen zu mehr Bewegung anzuregen. Mittlerweile ist es die vierte Auflage des EFB.

Natürlich gelten laut Klemm an beiden Tagen besondere, der Corona-Pandemie geschuldete Hygienevorschriften. Dafür sei extra ein Hygienekonzept entwickelt worden. In Verbindung mit der Anmeldung erhalten die Teilnehmer im Voraus die Unterlagen zum Hygienekonzept.

nach oben Zurück zum Seitenanfang