Skip to main content

Unterwegs mit dem Kommunalen Ordnungsdienst

Auf Corona-Kontrollfahrt in Karlsruhe: Augen auf am Maifeiertag

Zu viele Menschen, zu wenig Abstand – darüber hatte Karlsruhes Oberbürgermeister Frank Mentrup zuletzt mit Blick auf Parks und Grünanlagen geklagt. Am ersten Mai-Wochenende bleibt die Lage entspannt, wohl auch wegen des Wetters.

Langsame Runde: Bei einer Kontrollfahrt durch den Schlossgarten stellen die Mitarbeiter der Polizeibehörde am Sonntagnachmittag keine Verstöße gegen die Corona-Regeln fest. Foto: Jörg Donecker

Kai Wiesenmaier steuert den Bus mit der Aufschrift „Polizeibehörde“ langsam durch das östliche Tor in den Schlossgarten. Es ist Sonntag, kurz nach 14 Uhr. Für ihn und seine Kollegin Gabi Simon beginnt gerade die Schicht.

Die beiden Mitarbeiter des Kommunalen Ordnungsdienstes (KOD) werden vor allem die Park- und Grünanlagen im Auge behalten. Dort herrsche, so Oberbürgermeister Frank Mentrup (SPD) mit Blick auf die Corona-Regeln, zuletzt nachlassende Disziplin. Die Schilderung deckt sich mit den Erlebnissen von Simon und Wiesenmaier.

„Es gibt häufiger Diskussionen“, berichtet Simon. „Man merkt, dass die Menschen müde sind. Das ist ja auch verständlich.“ Auch die Ausreden nach Verstößen haben die beiden Vertreter der Polizeibehörde wohl so gut wie alle schon einmal gehört. „Ja, aber“, damit beginne meist die Antwort auf frischer Tat Ertappter.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang