Skip to main content

Tier auf Abwegen

Ausgebüxtes Schaf spaziert allein durch Karlsruhe-Durlach – Polizei als „Hilfs-Schäfer“

Ein Schaf ist am Donnerstag aus seinem Gehege ausgebüxt und hat sich seinen Weg durch Karlsruhe-Durlach gebahnt. Die Polizei musste nicht nur den Besitzer finden, sondern bis zu dessen Eintreffen auch das Tier im Auge behalten.

Ein Schaf ist in Durlach auf Abwege geraten. Die Polizei ermittelte den Besitzer und bewachte das Tier. Foto: Polizei

Ein Schaf auf Abwegen: Am Donnerstagmorgen meldeten mehrere Anrufer bei der Polizei ein Schaf, das mutterseelenallein in Durlach unterwegs sei. In der Tat: Gegen 6.30 Uhr wurde das Tier zunächst auf einem Spielplatz in der Markgrafenstadt gesichtet.

Kurze Zeit später passierte das Schaf ohne erkennbare Eile die angrenzende Max-Beckmann-Straße, um schließlich auf einer Grünfläche zwischen zwei Hochhäusern eine Pause einzulegen und zu verweilen.

Eine Streifenwagenbesatzung des Reviers Durlach nutzte die Gelegenheit für Nachforschungen. Offenkundig war das Tier aus einem nahe gelegenen Gehege geschlüpft und – neugierig auf die Welt – zu seiner Tour aufgebrochen.

Den Beamten gelang es, den zuständigen Schäfer ausfindig zu machen. Bis dieser an der Grünfläche eintraf, schlüpften die eingesetzten Beamten hilfsweise in den Job des Fachmanns und übernahmen die Aufsicht über das Tier. Der Schäfer brachte das Schaf schließlich wieder in die Gesellschaft seiner Artgenossen.

nach oben Zurück zum Seitenanfang