Skip to main content

Interimschef Uwe Spetzger übergibt „coronafreies Krankenhaus”

Das ist der neue Medizinische Geschäftsführer am Städtischen Klinikum Karlsruhe

Michael Geißler löst Interimschef und Direktor der Neurochirurgischen Klinik Uwe Spetzger ab, der für seine Arbeit in der schwierigen Umbau- und Coronaphase von Oberbürgermeister Frank Mentrup gelobt wurde.

Neuer Geschäftsführer: Michael Geißler ist seit 1. September medizinischer Geschäftsführer am Klinikum Foto: Markus Kümmerle

Zum 1. September hat Michael Geißler die Medizinische Geschäftsführung des Klinikums übernommen. Er folgt damit auf Uwe Spetzger, der die Position seit Januar 2019 interimsweise neben seiner Funktion als Direktor der Neurochirurgischen Klinik ausgeübt hat. „Wir freuen uns, mit Professor Geißler einen hervorragenden Mediziner und Klinikmanager mit strategischem Weitblick für unser Klinikum gewonnen zu haben“, betonte Oberbürgermeister Frank Mentrup bei der feierlichen Übergabe der Geschäftsführung.

„In der aktuellen Situation ist es für uns von großer Bedeutung, nach Professor Spetzger einen weiteren renommierten Experten in der Verantwortung zu haben, der gerade als Infektiologe hohe Kompetenz im Umgang mit der Corona-Pandemie mitbringt und diese in den vergangenen Monaten am Klinikum und im Corona-Krisenstab der Stadt Esslingen eindrucksvoll angewendet hat.“

Neben der Bewältigung der Corona-Pandemie, will Geißler sein Augenmerk zunächst primär auf die bevorstehende Inbetriebnahme des neuen Betten- und Funktionshauses Haus M legen und die Optimierung der Arbeitsprozesse vorantreiben, teilte das Klinikum mit. Der Aufsichtsrat hatte Geißler Ende 2019 zum Medizinischen Geschäftsführer gewählt, er ist damit Teil der Doppelspitze neben dem kaufmännischen Geschäftsführer Markus Heming.

Bewährt als Krisenmanager: Uwe Spetzger widmet sich nun wieder seiner Chefarzttätigkeit am Klinikum. Foto: Markus Kümmerle

Spetzger kam in schwierigen Zeiten

Spetzger hatte die medizinische Geschäftsführung 2019 übernommen, als das Klinikum wegen des überraschenden Abgangs des damaligen medizinischen Geschäftsführers Hans-Jürgen Hennes in schwieriges Fahrwasser geriet. Damals ballten sich mehrere Problemstellungen. Zusammen mit Co-Geschäftsführer Heming gelang es ihm, die Situation am umbaugestressten Klinikum und die Unruhe in der Mitarbeiterschaft wieder weitgehend zu befrieden.

Mentrup wie Heming würdigten beim Amtswechsel auch Spetzgers Umgang mit der Corona-Pandemie, die seit dem Frühjahr die Situation am Klinikum prägte. Der Oberbürgermeister: „Eine Ausnahmesituation für jede Klinik, die er gemeinsam mit vielen engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern erfolgreich meisterte.“ Dass aktuell das Klinikum nur wenige Verdachtsfälle hat und nur einen einzigen bestätigten Coronafall, kommentierte Spetzger jüngst so: „Ich übergebe meinem Nachfolger also quasi ein coronafreies Krankenhaus.”

nach oben Zurück zum Seitenanfang