Skip to main content

Pöbelnder Fahrgast

Mann pöbelt Fahrgäste in Straßenbahn an und leistet Widerstand gegen Polizeibeamte

Da ein Fahrgast der Straßenbahnlinie S1 randalierte und weitere Fahrgäste anpöbelte, rief der Fahrer der Bahn am Sonntagvormittag die Polizei. Nach einer ärztlicher Begutachtung wurde er noch am selben Tag in eine Psychiatrie eingewiesen.

Beim eintreffen der Beamten wurden diese von dem aggressiven Fahrgast beleidigt. Da er sich nicht aus der Bahn führen lassen wollte, musste er mit Handschellen gefesselt werden. Foto: KVV

Ein Straßenbahnfahrer rief am Sonntagvormittag die Polizei zu Hilfe, weil ein randalierender Mann andere Fahrgäste grundlos anpöbelte. Im weiteren Verlauf zeigte sich der 28-Jährige auch der eingetroffenen Polizeistreife gegenüber aggressiv und widersetzte sich der Ingewahrsamnahme. Schließlich musste er in eine Psychiatrie eingeliefert werden.

Um 10.42 Uhr alarmierten die Verkehrsbetriebe Karlsruhe die Polizei wegen eines aggressiven Fahrgasts in der Straßenbahnlinie S1. Als die eingetroffene Streifenbesatzung die Bahn im Bereich des Albtalbahnhofs betrat, begrüßte der Randalierer die Beamten mit den Worten „scheiß Polizei“.

Beim Versuch, den Störer aus der Bahn zu führen, riss sich dieser wiederholt los und schlug nach einer Polizistin, welche die Schläge aber abwehren konnte. Letztlich musste der 28-Jährige zu Boden gebracht und mit Handschließen gefesselt werden. Nach ärztlicher Begutachtung wurde er noch am selben Tag in eine Psychiatrie eingewiesen.

nach oben Zurück zum Seitenanfang