Skip to main content

Große Bestürzung in der Oststadt

Mutter tötet in Karlsruhe Tochter und sich selbst: Die quälende Frage nach dem Warum

Am Mittwoch hat eine 34 Jahre alte Frau in der Karlsruher Oststadt erst ihre siebenjährige Tochter, dann sich selbst getötet. Zwei Tage später sitzt der Schock noch immer tief. Und viele quält die Frage nach dem Warum.

Teddybären und Kerzen: Vor dem Haus, in dem das Mädchen und ihre Mutter lebten, haben Menschen eine kleine Gedenkstätte eingerichtet. Foto: Pascal Schütt

Am Freitag liegen Blumen und kleine Kuscheltiere vor dem Haus in der Karlsruher Oststadt, in dem zwei Tage zuvor eine 34 Jahre alte Frau zunächst ihre siebenjährige Tochter und dann sich selbst getötet hat. Mehrere Kerzen brennen.

Die Botschaft eines Kindes an das Mädchen ist vom Regen aufgeweicht. „Lebe im Himmel“ ist darauf noch zu lesen.

Der Schock über die Tat in der Nachbarschaft sitzt in der Oststadt bei vielen tief – vor allem in der Grundschule, wo das Mädchen in die erste Klasse ging.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang