Skip to main content

Beleidigungen und Provokationen

Einsatz bei der Günther-Klotz-Anlage: 19-Jähriger provoziert Beamten – zahlreiche Schaulustige

Eine Polizeistreife ist am Dienstagabend am Skater-Platz der Günther-Klotz-Anlage in Karlsruhe verbal angegangen worden. Als ein 19-Jähriger festgenommen wurde, versammelten sich zahlreiche Schaulustige, die die Beamten beleidigten.

Erst als eine weitere Streife mit Martinshorn kam, flüchteten die Schaulustigen, beleidigten und provozierten die Beamten aber noch aus der Ferne. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild

Eine Fahrradstreife des Polizeireviers Karlsruhe-West ist am Dienstagabend von einer Gruppe junger Leute bei der Günther-Klotz-Anlage angegangen worden – nicht nur verbal.

Wie das Polizeipräsidium mitteilt, hatte die Streife am späten Dienstagabend bis zu 50 junge Leute am Skater-Platz der Günther-Klotz-Anlage aus einiger Entfernung im Blick – unter anderem, um die Einhaltung der Corona-Regeln zu überwachen. Bereits nach kurzer Zeit sei gegen 22.45 Uhr ein offensichtlich alkoholisierter junger Mann zu den Polizisten gekommen und habe provokativ gefragt: „Was ist denn Euer Problem?“

Nach einem sachlichen Gespräch schien sich die Situation geklärt zu haben. Dann aber soll der junge Mann eine Lautsprecherbox auf volle Lautstärke aufgedreht und einen die Polizei beleidigenden Song laufen lassen haben. Anweisungen, die laute Musik einzustellen, kam der 19-Jährige nicht nach. Die Beamten nahmen ihm seine Box ab und seien dabei von einem gleichaltrigen Freund des jungen Mannes verbal angegangen worden.

In diesem günstigen Moment habe der 19-Jährige dem Polizisten die Box entrissen und sei geflüchtet. Schließlich konnte er den Schilderungen nach eingeholt und – da er um sich schlug – mit Handfesseln fixiert werden.

Die Situation ließ zahlreiche Schaulustige auftauchen, die sich um die Beamten mit dem vorläufig Festgenommenen zusammenrotteten und das Geschehen filmten. Erst, als die Martinshörner der zur Unterstützung hinzugerufenen Polizeikräfte zu hören waren, hätten sich die Personen von der Örtlichkeit entfernt. Dabei wurden die Polizisten aus der Entfernung weiter provoziert und beleidigt.

Der 19-Jährige kam anschließend in Polizeigewahrsam und wird sich nun wegen Widerstands beziehungsweise tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte verantworten müssen.

nach oben Zurück zum Seitenanfang