Skip to main content

Große Baustellen in der Karlsruher Weststadt

Sommerloch im Karlsruher Schienennetz

Die Karlsruher Verkehrsbetriebe gestalten die Haltestelle „Yorckstraße” in der Kaiserallee um. Sechs Wochen wird deshalb der Verkehr behindert.

Vor dem großen Umbau: Die Haltestelle „Yorckstraße” in der Kaiserallee wird in den Sommerferien in eine barrierefreie Station umgewandelt. Foto: Joerg Donecker

Die Weststadt wird in diesem Sommer zur Gleisbaustelle. Die Bahnpassagiere und die Autofahrer müssen mit starken Behinderungen rechnen, besonders auf der Kaiserallee sowie der Yorck- und der Blücherstraße. Die Verkehrsbetriebe Karlsruhe (VBK) verbessern an gleich zwei Stellen mit großem Aufwand die Qualität der Haltestellen: In den sechswöchigen Sommerferien, wenn keine Schüler und wenig Pendler unterwegs sind, wird von 30. Juli bis 13. September die Station „Yorckstraße” in der Kaiserallee komplett umgestaltet. Die Bahnsteige werden verlängert und bekommen zwei Bordsteinhöhen für den jeweils barrierefreien Eintritt in die Straßen- und in die Stadtbahnen. Dazu kommt dort ein Gleisaustausch.

Auf Umwegen

Wegen dieser Großbaumaßnahme klafft in den Sommerferien ein Loch im Schienenstrang der Kaiserallee, der großen Schienentrasse im Westen der Fächerstadt. Folglich müssen betroffene Linien in den großen Ferien einen Umweg nehmen, in der Regel über den Weinbrennerplatz und den Kühlen Krug um im Westen den Mühlburger Entenfang oder in anderer Richtung das Mühlburger Tor zu erreichen. Zudem ersetzen Busse Trams und Stadtbahnen auf verschiedenen Ästen.

Für die S 1/ S 11 ist der Schienenweg in den Sommerferien zwischen der City und Neureut am Yorck-Knoten unterbrochen. Die Kaiserallee und die Yorckstraße sind bereits seit sechs Wochen eine staugefährliche Baustellenzone. Im Vorfeld des Haltestellenumbaus sind viele Firmen in der Regie von Tiefbauamt und Stadtwerken zu Gange, um die Leitungen zu erneuern und den Straßenraum umzugestalten.

Sind die Ferien vorbei, wechseln die Verkehrsbetriebe sofort die Baustelle im Westen. Dann werden bis Ende November die Haltestellen in der Moltkestraße beim Klinikum „Klinikum” und „Kußmaulstraße” umgebaut, was entsprechende Behinderungen für den Bahnverkehr der LInie 2 nach Knielingen und den Autoverkehr nach sich zieht. Statt der Linie Auch in der Moltkestraße gibt es Vorabmaßnahmen, die in das Verkehrsgeschehen schon während der Sommerferien eingreifen.

Der Weg der S 2 wird gekappt

Überdies ist noch weiter im Westen bereits während der Sommerferien der Gleisweg für die S 2 in der Daxlander Rheinstrandsiedlung wegen Schienenbaus genauso wie in Rheinstetten gesperrt. Busse sorgen für die Ersatzverbindung. Unvermindert sind auch die Einschränkungen durch den Bau des Autotunnels Kriegsstraße. Zunächst noch bis in den September ist das Karlstor für Bahnen nicht passierbar, für Autos bis Herbst 2021.

Viele Änderungen in den Sommerferien

Die VBK berichten von folgenden Änderungen in den jeweiligen Bauphasen: Die S1/S11 biegt während der Umleitung in den Sommerferien am Mühlburger Tor ab und fährt auf dem Weg der Tram 3 bis Neureut-Heide und zurück. Die S1/S11 wird auf ihrem regulären Fahrweg durch die Buslinien 11 und 15 ersetzt. Die Ersatzbuslinie 11 bedient Neureut und Hochstetten. Die Ersatzbuslinie 15 fährt im Bereich Nordweststadt und Neureut. Beide Linien haben Anschluss an die umgeleitete S1/S11: die Linie 11 ab der Haltestelle Heidehof und die Linie 15 ab der Haltestelle Mühlburger Tor.

Die Tram 3 wird auf ihrem gesamten Fahrweg eingestellt. Die Tram 4 dient als Ersatz zwischen Hauptbahnhof und Europaplatz, die S1 und S11 auf dem Abschnitt Mühlburger Tor bis Neureut-Heide. Die Tram 4 fährt von der Waldstadt kommend über den Marktplatz zum Europaplatz sowie zusätzlich über den Abschnitt Schillerstraße, Weinbrennerplatz, Mathystraße, Kolpingplatz und Hauptbahnhof bis Tivoli.

Eingriffe in der Rheinstrandsiedlung

In Rheinstetten setzen die VBK während der Sommerferien zahlreiche Bauprojekte zur Modernisierung der Bahninfrastruktur um. In der Rheinstrandsiedlung wird in dieser Phase, in der ohnehin keine Züge der S 2 durch Rheinstetten rollen können, der Bahnübergang August-Dosenbach-Straße auf Höhe der Haltestelle Thomas-Mann-Straße um. Zudem wird eine Weiche in der Wendeschleife Hammäcker erneuert. Dazu kommt ein Schienenwechsel in der Haltestellen Dornröschenweg.

S 2 endet am Mühlburger Tor

Wegen dieser Sperrungen endet die S2 schon an der Haltestelle Mühlburger Tor. Dort wird sie zur Tram 2 und fährt über Schillerstraße und ZKM zum Hauptbahnhof. Die übliche Fahrstrecke der S2 wird ab dem Mühlburger Tor ersatzweise durch die Buslinien 13 und 14 bedient. Die Linie 13 fährt nach Rheinstetten ohne Halt in der Rheinstrandsiedlung, die Linie 14 pendelt dagegen zwischen Mühlburger Tor und Karl-Delisle-Straße.

nach oben Zurück zum Seitenanfang