Skip to main content

Ein gespaltenes Verhältnis

Zwischen Panik und Faszination: der Mensch und die Spinne

Spinnen lösen bei den einen Angst aus, andere dagegen betrachten die Tiere mit Begeisterung. Doch warum reagieren die Menschen so unterschiedlich? Wie Phobiker mit ihrer Furcht umgehen und weshalb Spinnenfans auf ein Umdenken hoffen.

Ein Spinnennetz hängt am Dienstag (22.09.2009) an herbstlich gefärbten Blättern bei Ebenhofen (Schwaben). Altweibersommer mit Temperaturen zwischen 19 und 25 Grad herrscht derzeit in Bayern. Foto: Karl-Josef Hildenbrand dpa/lby +++ dpa-Bildfunk +++
Die schönen Spinnennetze im Altweibersommer können sich auch Spinnenphobiker meist ansehen. Eine Spinne dagegen nicht. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Kostenlos weiterlesen

Registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail-Adresse, um alle Artikel auf bnn.de 7 Tage lang kostenlos zu lesen. Sie gehen damit kein Risiko ein. Denn die Registrierung geht auf keinen Fall in ein Abo über – versprochen!

Bei der Nutzung unseres Angebots gelten unsere AGB und die Widerrufsbelehrung. Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN sind berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang