Skip to main content

Gefährlicher Leichtsinn

Menschen auf den Gleisen: Bundespolizei verschärft Kontrollen am Bahnhof Weingarten

Die Bundespolizei Karlsruhe will die Kontrollen am Bahnhof Weingarten verschärfen. Der Grund: Dort laufen wohl immer häufiger leichtsinnige Menschen auf den Gleisen herum - eine potentiell tödliche Gefahr.

Züge fahren mit Geschwindigkeiten bis zu 160 Stundenkilometer. Foto: Jan Woitas

Die Gefahren, die das Betreten von Gleisen mit sich bringen, sollten eigentlich jedem bewusst sein. Jedoch scheint das in Weingarten nicht der Fall zu sein.

Nachdem mehrere Bürger der Bundespolizei Hinweise zu Gleisüberschreitungen meldeten, hat diese nun die Kontrollen am Bahnhof Weingarten verstärkt. In den nächsten Wochen werden die Beamten in unregelmäßigen Abständen untersuchen, ob es weiterhin zu solchen gefährlichen Situationen kommt, teilt die Bundespolizeiinspektion Karlsruhe mit.

Dabei soll auch geklärt werden, warum immer mehr Personen Gleise trotz der Gefahren überqueren. Das kann an baulichen Gegebenheiten liegen oder auch nur am mangelnden Gefahrenbewusstsein der Reisenden, heißt es.

Bremswege sind länger als einen Kilometer

Gerade junge Menschen unterschätzen diese Gefahren regelmäßig. Bahnen nähern sich fast lautlos und können je nach Windrichtung oft erst sehr spät wahrgenommen werden. Auch das vorherige Überprüfen des Fahrplans schützt die Personen nicht. Denn Fern- und Güterzüge durchfahren auch außerhalb des ausgehängten Fahrplanes den Bahnhof.

Durch die erhöhten Geschwindigkeiten sowie die langen Bremswege enden Unfälle meist tödlich
Bundespolizeiinspektion Karlsruhe

Züge durchfahren Bahnhöfe teils mit Geschwindigkeiten von 160 Stundenkilometern. Der Bremsweg eines solchen Zuges beträgt mehr als einen Kilometer. „Durch die erhöhten Geschwindigkeiten sowie die langen Bremswege enden Unfälle meist tödlich”, berichtet die Bundespolizeiinspektion Karlsruhe.

Aus diesem Grund ist es besonders wichtig das Gefahrenbewusstsein der Reisenden zu stärken und die meist tödlichen Folgen aufzuklären. Dabei wird neben der Sensibilisierung der Betroffenen zu einem sicheren Verhalten am Bahnhof auch die konsequente Ahndung von Verstößen im Fokus der polizeilichen Maßnahmen stehen.

nach oben Zurück zum Seitenanfang